• Cancale, Pointe du Groin

    Cancale, Pointe du Groin

  • Grand Bé - Schimmbad

    Grand Bé - Schimmbad

> Entdecken > Saint-Malo

Saint-Malo - "Semper Fidélis!"

In Saint-Malo wurden drei Städte zusammengeschlossen, um der alten Freibeuter-Stadt einen kämpferischen Ruf zu geben. Der internationale Hafen, der von der Stadtmauer umrandete Stadtkern sowie der durch seine Strände und seine Thalassotherapien-Angebote bekannte Badeort, sind die Schlüsselelemente einer Dynamik, die heute durch Kulturfestivals (Außergewöhnliche Reisender und der Rock-Festival) und die Abfahrt der trans-ozeanischen Segelregatten sind. Nach dem 2.

Weltkrieg wurde 80% der Stadt wieder aufgebaut, Saint-Malo blickt jedoch auf stolze zwölf Jahrhunderte Geschichte. Die Stadt vereint den robusten Granit und eine Küste mit Inseln, die bei Ebbe erreichbar sind. Das im großen Schlossverlies befindlichen Heimatmuseum – auch gleichzeitig das Rathaus - erzählt die Geschichte der Freibeuter und der anderen großen Persönlichkeiten von Saint- Malo, wie Chateaubriand, Duguay-Trouin, Jacques Cartier. In St. Sevan wurde 1721 durch den Herzog der Bretagne der Turm Solidor errichtet, um die Einwohner von St. Malo zu überwachen. Heute befindet sich dort das Museum Cap Horniers (Matrosen vom Kap Horn) und stellt die langen Segelschifffahrten dar.

Saint-Malo ist ein Ausgangspunkt für viele Bootsfahrten, nach Großbritannien mit Brittany Ferries, nach Dinard mit Corsaire, zu den englischen Kanalinseln mit Condor Ferries, auf der Rance an Bord vom Chateaubriand.

Jeder Besuch in St. Malo beginnt mit dem Stadtmauer-Rundgang. Das Spiel besteht darin,  zu erraten, was innerhalb der ummauerten Stadt authentisch alt ist. Sehenswürdigkeiten: die Häuser der Reeder, darunter das Hotel Asfeld, eines der wenigen, das nicht im Jahr 1944 zerstört wurde ; die Burgen, u.a. die von Holland mit der Statue von Jacques Cartier, die Wachtürme, die Zinnen. Mittelalterliche Architektur und Renaissance im Schloss. Bei Ebbe, Wallfahrt zu der Insel Grand Bé, auf das Grab von Chateaubriand. Das von Vauban erbaute Fort National, wo einst die Galgen der Stadt waren. Es befindet sich am Rande der Stadt eine Insel, die bei Flut von der Erde getrennt ist.

Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern
Saint-Malo : Le Sillon.
Saint-Malo : Das Schloss
Hotel Quic en Groigne Saint Malo
Qualité Tourisme, Classement Atout France des Hotels en France