• Cancale, Pointe du Groin

    Cancale, Pointe du Groin

> Entdecken > Die Insel der Smaragdküste

Die Insel der Smaragdküste

Viele Steine, von der Küste sichtbar

700 Meter von der Cancale-Küste entfernt war die Insel Rimains, wie ihre benachbarten Cézembre und Petit Bé, immer schon von großem geostrategischem Interesse. Vauban hat hier die Abwehr-Facetten entwickelt, weil er dort die letzten Bastionen für den Schutz von Cancale und der Bucht des Mont-Saint-Michel sah.

Cézembre kann als einziger Strand der Südseite besichtigt werden. Die Insel war einer der im Zweiten Weltkrieg am meisten bombardierten Punkte der Welt. Die Legende besagt, dass Maclou (Malo), einer der sieben Gründer der Bretagne, nach sieben Jahren Navigation aus Wales in Cézembre anlandete. Auf Keltisch bedeutet Cézembre: die höchste Höhe.

Conchée, Meisterwerk von Vauban, gehört einem Verein, der dieses Juwel wieder herzustellen versucht. Die Festung ist dem Publikum nicht geöffnet. Die Geschichte dieser Festung ist mit Vauban verbunden. Dieses uneinnehmbare Granitgebaude wurde entlang des langen Strandes von Rochebonne errichtet, im Viertel von Paramé. Der Name der Festung " konkhê " stammt aus dem Griechischen und bedeutet die "große Muschel“.

Die Grand Bé Insel, bei Ebbe vom Strand Bon-Secours zu Fuß erreichbar, mit Chateaubriand als einziger Einwohner, ist heute eine kleine unbewohnte Insel. Grand Bé ist den Reisenden und Literatur-Begeisterten durch den letzten Wohnsitz von Chateaubriand bekannt. Dem Name Grand Bé werden mehrere Bedeutungen verliehen. Die gängigste ist die von Grand BEY, aus dem keltischen, bedeutet Grab oder Bé, aus bretonisch.

Die Festungs-Felseninsel von 0.18 km² Harbour, gehört der Gemeinde Dinard. Sie befindet sich gegenüber dem berühmten Platz de l'Ecluse, dem Herz des Badeortes. Der heutige Name, der englischen Ursprung erahnen lässt, wäre in der Tat eine Verformung seines früheren Namens, Insel Herbue.

Die Insel du Guesclin, in der Gemeinde Saint- Coulomp, zwischen Cancale und St. Malo, hat ihren Namen von der berühmten bretonischen Familie. Ein Vorfahre von Bertrand du Guesclin ließ im Jahre 1026 eine imposanten Burg errichten. Anfang des 13. Jahrhunderts, kaufte John Lackland, König von England, die Insel, die die Wut der bretonischen Fürsten auslöste, und die alles taten, um den Felsen zurück zu erobern. Die Engländer wurden schließlich vertrieben. In der Mitte des 18. Jahrhunderts verwandelte Vauban die mittelalterliche Burg in eine militärische Festung.

Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern
L'Ile des Rimains
Cézembre
La Conchée
Grand Bé et Petit Bé
Qualité Tourisme, Classement Atout France des Hotels en France